Entdecken Sie Rezepte für leckere Smoothies, Dips und mehr

Sie möchten Moringa Oleifera, Gerstengras, Weizengras oder Matcha in Ihre tägliche Ernährung integrieren und benötigen etwas Inspiration? Dann sind Sie hier genau richtig. Wir haben ein paar spannende Rezepte für Sie zusammengestellt.

 

Sanfter Wildkräuter Avocado Smoothie

Heimische Wildkräuter wie Löwenzahn, Brennessel und Vogelmiere lassen sich wunderbar mit Avocado, Kokosmilch, Weizengras Pulver und Früchten kombinieren. Ersatzweise können auch typische Gartenkräuter wie Zitronenmelisse, Liebstöckel oder Basilikum verwendet werden. Sollten Sie sich für die Variante mit Wildkräutern entscheiden, so achten Sie bitte darauf, sich nur in möglichst unberührten und hundefreien Landstrichen auf die Suche zu machen.
bir

Weizengras_Avocado_Smoothie

Zutaten pro Portion

  • 2 Teelöffel FLÜGELSCHWINGER Weizengras Pulver
  • 250 ml frisch gepresster Ananassaft
  • 1 handvoll frische Wildkräuter
  • 1 reife Banane
  • etwas Kokosmilch
  • nach Belieben etwas Honig oder Datteln

Zubereitung

Füllen Sie den frisch gepressten Ananassaft, das Weizengras Pulver, die gut gereifte Banane, die Kokomilch und die Wildkräuter in einen Mixer und mixen Sie die Zutaten circa eine Minute lang auf höchster Stufe. Schmecken Sie die Mischung mit etwas Honig oder ein paar Datteln ab.

 

 

 

Exotischer Moringa Smoothie

In dieser Komposition aus exotischen Früchten spielt Moringa Oleifera Pulver die Hauptrolle. Sie ist bestens für Neulinge geeignet, die grüne Smoothies einfach mal ausprobieren wollen. Auch Skeptiker werden von diesr Mischung begeistert sein. Der exotische Moringa Oleifera Smoothie beeindruckt durch seine erstaunlich schnelle Zubereitung, den exotischen Geschmack und die intensive grüne Farbe. Probieren Sie es einfach aus. Falsch machen können Sie bei dieser Mischung garantiert nichts.

Flügelschwinger_Moringa_Smoothie

Zutaten pro Portion

  • 1 gestrichener Teelöffel FLÜGELSCHWINGER Moringa Oleifera Pulver
  • 250 ml Orangensaft (im Idealfall frisch gepresst)
  • 1/2 reife Banane
  • 2 Kiwis
  • nach Belieben etwas Honig oder Stevia zum Süßen
  • eventuell etwas Kokosmilch zum Verfeinern

Zubereitung

Geben Sie den Orangensaft, das Moringa Oleifera Pulver und die Früchte in einen Mixer und mixen Sie alles circa eine Minute lang auf höchster Stufe. Sie können hierfür selbstverständlich auch einen herkömmlichen Stabmixer (auch Zauberstab genannt) verwenden.

Verfeinern Sie den Moringa Oleifera Smoothie anschließend ganz nach Geschmack mit Honig, etwas Stevia oder einen Schuss Kokosmilch. Garnieren Sie den Glasrand nach Belieben mit ein oder zwei Kiwischeiben.

 

 

 

Pikante Moringa Guacamole

Guacamole ist aus der mexikanischen Küche nicht wegzudenken. Diese vegan-rohköstliche Variante ist wunderbar als pikanter Dip für Selleriestangen, Paprikaspalten oder Zucchinistreifen geeignet. Das geschmacklich an Brunnenkresse erinnernde Moringa Oleifera Pulver unterstreicht den Geschmack der Guacamole perfekt.

Natürlich sollten Sie für dieses Rezept nur eine wirklich reife Avocado verwenden. Ob dies der Fall ist, merken Sie am besten, indem Sie mit den Fingern leicht an der Schale drücken. Die Frucht ist verzehrfertig reif wenn das Fruchtfleisch leicht nachgibt. Sollte Ihre Avocado noch zu hart sein, so können Sie den Reifeprozess ganz leicht beschleunigen, indem Sie sie in ein Stück Papier wickeln und lagern.

Moringa_Guacamole

Zutaten pro Portion

  • 1-2 Teelöffel FLÜGELSCHWINGER Moringa Oleifera Pulver
  • 1 weiche, reife Avocado
  • 1/2 Limette
  • 1 rote Paprika
  • eine Prise Meersalz
  • 1 -2 Esslöffel geschnittene Kräuter (zum Beispiel Liebstöckel, Basilikum, Schnittlauch oder Gartenkresse)

Zubereitung

Schneiden Sie die Avocado in grobe Stücke. Der beste Weg hierfür ist, die Frucht der Länge nach aufzuschneiden und die beiden Hälften gegeneinander zu drehen. Nun können Sie das Fruchtfleisch ganz einfach mit einem großen Löffel herauslöffeln und mit mit einem Messer zerkleinern.

Pressen Sie dann den Saft der Limette aus.  Geben Sie das Moringa Oleifera Pulver, die Avocadostücke, den Limettensaft, das Meersalz und die Kräuter in einen Mixer und mixen Sie den Inhalt für circa eine halbe Minute. Schneiden Sie nun die Paprika in kleine, feine Würfel und mischen Sie sie unter die Guacamole. Garnieren Sie die Moringa-Oleifera-Guacamole mit ein paar Kräuterstielen.

 

 

 

Erfrischender Kräuter-Apfel-Smoothie

Für fortgeschrittene Grüne-Smoothie-Liebhaber, die die Kombination aus pikanten Kräutern und erfrischenden Früchten lieben, ist dieses Rezept genau das Richtige. Moringa Oleifera Pulver läßt sich gerade im Sommer wunderbar mit frischen Gartenkräutern ergänzen. Sie können diese aber auch durch eine handvoll saisonale Wildkräuter wie zum Beispiel Löwenzahn, Giersch, Vogelmiere oder Brennessel ersetzen. Der Apfel und die Datteln verleihen der Mischung eine fruchtig-süße Note.

Moringa_Smoothie

Zutaten pro Portion

  • 1 Teelöffel FLÜGELSCHWINGER Moringa Oleifera Pulver
  • 1 handvoll Kräuter (z. B. Basilikum und Petersilie)
  • 250g Apfel- oder Orangensaft
  • 1 gut gereifte Banane
  • 1 Apfel
  • nach Belieben etwas Honig oder Datteln

Zubereitung

Geben Sie den Apfel- oder Orangensaft, das Moringa Oleifera Pulver, die Banane und die Kiwis in einen Mixer und mixen Sie den Inhalt circa eine Minute lang auf höchster Stufe. Selbstverständlich können Sie hierfür auch einen herkömmlichen Stabmixer verwenden.

Sofern Sie über die Zugabe von Wildkräutern nachdenken, benötigen Sie allerdings einen leistungsstarken Mixer mit höheren Drehzahlen, die robusten Pflanzenfasern könnten sich sonst um die Schneidemesser wickeln. Achten Sie bei der Zugabe von Wildkräutern bitte darauf, dass diese aus möglichst unberührten und hundefreien Regionen stammen.

Verfeinern Sie den grünen Smoothie anschließend ganz nach Geschmack mit ein wenig Honig, etwas Stevia oder einem Schuss Kokosmilch. Füllen Sie die Mischung in ein Glas und garnieren Sie den Glasrand nach Belieben mit ein paar Kräuterstengeln oder einer Scheibe Apfel.

 

 

Sommertraum-Gerstengras-Smoothie

Unser Sommertraum Smoothie mit Gerstengras Pulver ist eine willkommene Erfrischung an heißen Tagen. Da viele Menschen in dieser Zeit ohnehin etwas weniger Hunger verspüren, kann ein grüner Smoothie auch eine kleine Mahlzeit ersetzen. Grüne Smoothies sind zudem eine ideale Möglichkeit für alle, die keine grünen Gemüsesorten mögen. Gemixt mit ein paar Früchten, kann sich dieses Urteil nämlich ganz schnell ändern.

Die im Mixer gecrushten Eiswürfel verleihen dem Getränk seine besondere Raffinesse. Für das Crushen der Eiswürfel braucht man etwas Geschick. Doch mit wenig Übung lässt sich ganz leicht das gewünschte Ergebnis erzielen.

Gerstengras_Smoothie

Zutaten pro Portion

  • 2 Teelöffel FLÜGELSCHWINGER Gerstengras Pulver
  • 250 ml Apfelsaft (im Idealfall frisch gepresst)
  • 1/4 Orange
  • 1/2 reife Banane
  • 1 -2 Kiwis
  • 1 Stück Apfel
  • eventuell ein Stück Ingwer
  • nach Belieben ein paar Blätter frische Minze
  • Eiswürfel

Zubereitung

Füllen Sie den Apfelsaft, das Gerstengras Pulver, die Banane, die Kiwis sowie den Apfel in einen Mixer und mixen Sie den Inhalt circa eine halbe Minute lang auf höchster Stufe.

Sofern Sie es gerne scharf mögen, können Sie den grünen Smoothie nun noch ein kleines Stück Ingwer hinzufügen. Auch ein paar Blätter frische Minze passen ausgezeichnet zu diesem Getränk.

Geben Sie am Ende die Eiswürfel hinzu und betätigen Sie den Schalter des Geräts für etwa eine Sekunde. Guten Appetit!

 

 

 

Minze-Gerstengras-Smoothie

Dieses Rezept mit frischen Früchten, Minzeblättern und Gerstengras Pulver ist besonders für Einsteiger geeignet, die sich langsam an die Kunst des Smoothie-Mixens herantasten wollen. Mit den einfachen Zutaten können Sie hierbei fast nichts falsch machen. Generell sollten Sie es – sofern sie Smoothies noch als zu herb empfinden – mit einem etwas höheren Fruchtanteil versuchen. Als fortgeschrittener Smoothie-Kenner werden Sie ohnehin schon bald den pikanteren Varianten mit viel Grün und Wildkräutern den Vorzug geben.

Minze_Gerstengras_Smoothie

 

Zutaten pro Portion

  • 2 Teelöffel FLÜGELSCHWINGER Gerstengras Pulver
  • 250 ml Orangensaft
  • 1 handvoll frische oder getrocknete Minze
  • 1 reife Banane
  • 1 Stück Apfel
  • nach Belieben etwas Honig oder Stevia

Zubereitung

Füllen Sie den frisch gepressten Orangensaft, das Gerstengras Pulver, die gut gereifte Banane, den Apfel und die Minzeblätter in einen Mixer und mixen Sie die Zutaten circa eine halbe Minute lang auf höchster Stufe. Probieren Sie die Mischung und schmecken Sie sie gegebenenfalls mit etwas Honig oder Stevia ab.

 

 

 

Birnen-Trauben-Smoothie

Grüne Trauben, Weizengras Pulver und saftige Birnen ergänzen sich wunderbar zu einer fruchtig-leichten Smoothie-Komposition. Auch Skeptiker werden begeistert sein.

Für grüne Smoothies sollten Sie generell nur reife Bananen verwenden. Die Frucht ist dann reif, wenn sie eine satte gelbe Farbe angenommen hat und sich sich kurz vor der Fleckenbildung befindet.

Traube_Smoothie

Zutaten pro Portion

  • 2 Teelöffel FLÜGELSCHWINGER Weizengras Pulver
  • 250 ml frisch gepresster Birnensaft
  • 1 handvoll Kräuter (z. B. Minzblätter, Zitronenmelisse, Basilikum)
  • 1 reife, weiche Banane
  • 1 handvoll grüne Trauben
  • nach Belieben etwas Honig oder Datteln
  • eine Prise Zimt, Ingwer oder Vanille

Zubereitung

Füllen Sie den Birnensaft, das Weizengras Pulver, die Banane und die Kräuter in einen Mixer und mixen Sie alle Zutaten. Schmecken Sie den grünen Smoothie anschließend mit etwas Honig oder ein paar Datteln ab. Verfeinern Sie die Mischung mit einer Prise Zimt, Ingwer oder Vanille.

 

 

 

Winterlicher Matcha-Apfel-Punsch

Gerade an den etwas kälteren Tagen wächst das Bedürfnis nach heißen Getränken mit scharfen und wärmenden Gewürzen. Ein fruchtiger Matcha Apfel Punsch mit  etwas Zimt, Ingwer und Anis ist da genau das Richtige für besonders experimentierfreudige Matcha-Tee-Genießer.

Flügelschwinger_Matcha_Apfel_Punsch_S

Zutaten pro Portion

  • 1/2 – 2 Teelöffel FLÜGELSCHWINGER Matcha Tee
  • 250 ml Apfelsaft (möglichst frisch gepresst)
  • eine Prise fein gemahlene Gewürze (Anis, Ingwer und Zimt)
  • nach Belieben etwas Honig, Stevia oder Ahornsirup

Zubereitung

Erwärmen Sie den Apfelsaft langsam in einem feuerfesten Gefäß. Geben Sie die Gewürze Anis, Zimt und Ingwer hinzu. Schütten Sie eine kleine Menge des erwärmten Getränks in eine seperate Schale und vermengen Sie es unter kräftigem Rühren mit dem Matcha. Verwenden Sie hierzu einen Chasen mit besonders feinen Borsten oder einen elektrischen Milchschäumer. Gießen Sie anschließend die gewünschte Menge in ein Glas. Süßen Sie das Getränk nach Belieben mit etwas Honig, Stevia oder Ahornsirup. Guten Appetit!

 

 

 

Latte Matcha – der grüne Wachmacher

Einen besonders leckeren Wachmacher kreiren Sie mit diesem Rezept. Der Klassiker wird zwar mit fettarmer Milch gemixt, allerdings wird Sie bestimmt auch die vegane Variante mit einer Milchalternative wie Mandel- oder Sojadrink überzeugen. Für cremigen Milchschaum eignet sich hierbei übrigens besonders Sojadrink.

Flügelschwinger_Matcha_Latte_S

Zutaten pro Portion

  • 1/2 – 2 Teelöffel FLÜGELSCHWINGER Matcha Tee (ganz nach persönlichem Geschmack)
  • 50 ml 70° Celsius warmes, klares, gefiltertes Wasser
  • 250 ml fettarme Milch, Mandel- oder Sojadrink

Zubereitung

Geben Sie einen halben bis zwei Teelöffel Matcha auf 50 ml heißes Wasser und verrühren Sie beide Zutaten kräftig. Erhitzen Sie die Milch, den Mandel- oder Sojadrink in einem seperaten Gefäß. Für optimal cremigen Milchschaum ist es wichtig, die Milch oder Milchalternative stark zu erhitzen und möglichst genau den Punkt vor dem Überkochen zu treffen. Schäumen Sie anschließend die erhitzte Milch oder den Mandel- oder Sojadrink auf, gießen Sie den Matcha Tee in ein Glas und füllen Sie den Rest des Glases mit Milchschaum auf.